Horst-Heißenbüttel-Stiftung Oldenburg

Not lindern in unserer Region

Die Horst-Heißenbüttel-Stiftung hilft Menschen in Oldenburg und umzu. Dort, wo trotz großer Not immer häufiger andere Hilfen versagen, springt die von dem Oldenburger Unternehmer Horst Heißenbüttel 2004 gegründete gemeinnützige kirchliche Stiftung ein, in enger Zusammenarbeit mit der Diakonie.

Dabei unterstützt die Horst-Heißenbüttel-Stiftung Menschen, die sich mit Einzelfällen direkt an die Stiftung wenden, als auch Projekte und Institutionen in der Region Oldenburg, die sonst wenig Aufmerksamkeit bekommen. Dazu gehören die Arbeit in diakonischen Einrichtungen (pflegerisch, therapeutisch und pädagogisch) und Hilfsangebote, die sonst nicht finanzierbar wären.

Nach eingehender Prüfung der Anträge wird im Vorstand über eine Hilfeleistung entschieden.

Horst Heißenbüttel († 2020) sagt:

"Zahlreiche Menschen leben auf der Sonnenseite des Lebens, andererseits gibt es viele auch hier in unserem Umfeld, die -aus welchen Gründen auch immer- die Schattenseiten des Lebens erfahren müssen. Hier hat meine Stiftung die Kraft zu helfen."

Garantie

Die Stiftung garantiert Spendern, dass mit ihrem Geld Menschen in und um Oldenburg Unterstützung bekommen. Bedürftig werden Menschen, wenn sie in irgendeiner Form durch Lücken des sozialen Netzes rutschen.